Degus

Eine ausgewogene Ernährung bei Degus ist sehr wichtig da sie sehr anfällig für Diabetes sind. Diabetes kann über eine Linsentrübung  zur beidseitigen Blindheit führen.

In der Natur fressen sie sehr karge Kost, daher gilt: kein Obst, keine Zuckerhaltigen Leckerlies und Nüsse nur selten.

In der Wildnis ernähren sich Degus hauptsächlich von Kräutern, Gräsern und Strauchblättern (ca. 75 % der Nahrung) und Sämereien von Kräutern, Gräsern und Sträuchern (ca. 25 %).  Tierische Nahrung in Form von Insekten wird kaum gefressen. Degus benötigen daher eine karge, zuckerarme, aber ausgewogene Ernährung.

Der Anteil an Trockengemüse sollte bei einer Mischung 15 % nicht übersteigen.

Saatenmischungen sollten mind. aus 70% Ölsaaten und höchstens 30% Mehlsaaten bestehen.

Wir achten bei unseren Mischungen auf die Empfehlungen von erfahrenen Degzüchtern und -haltern.

Grundfutter

Grundfutter

Das Grundfutter für Degus ist natürlich auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt.

Saaten

Saaten

Wer seinen Degus Abwechslung bieten möchte in Form von verschiedenen Saatenmischungen ist hier genau richtig!

Wald und Wiese

Wald und Wiese

Die Ernährung wird durch Wald und Wiese erst richtig gesund für Degus.

Einfach Lecker!

Einfach Lecker!

Auch Degus kommen nicht an einem Leckerchen vorbei. Nichts spricht dagegen, wenn es dann auch noch gesund ist!

Copyright MAXXmarketing GmbH